Zinnfiguren Museum Goslar Logo

Startseite  Ausstellungen  Sonderausstellung "Die Welt der Bibel"

Die Welt der Bibel

Sonderausstellung

Die Bibel als heilige Schrift, literarisches Meisterwerk oder auch als Geschichtsbuch, hat einen beispiellosen Einfluss auf die Zivilisationen der gesamten Welt ausgeübt. Seit der Antike war die Welt und Umwelt der Bibel nicht mehr so zugänglich, wurde so gründlich durchforscht - und zwar sowohl textlich wie archäologisch. 

Grund genug, die Bibel zum Thema dieser Ausstellung zu machen und unsere Zinnfiguren das Ihre tun zu lassen. Eine Aufgabe, die - bei der Fülle der Darstellungsmöglichkeiten - natürlich eine Auswahl nötig macht. Einerseits stehen passende Figurentypen nur in recht bescheidenem Umfang zur Verfügung, andererseits gibt es auch für Zinnfiguren Grenzen des Darstellbaren. 

Gleich im ersten Ausstellungsstück „Archäologenteam“ (Israel Finkelstein gräbt sich zur Bibel durch) sieht man meine historisch kritische Herangehensweise. Bei den Bildrecherchen mutet eine häufige Kulturwandlung seltsam an. So ist man es regelrecht gewohnt, alt- als auch neutestamentliche Figuren in mittelalterlichen Kostümen zu akzeptieren. 

Bei TV-Dokus ist es bei den Spielszenen völlig normal, wenn Abraham in Beduinenkleidung des 19. Jahrhunderts daherkommt. Hier wollte ich ein Zeichen setzen. Was Kostümkunde und Architektur angeht – so echt wie möglich. Zweimal konnte ich aber nicht widerstehen: einmal bei „Belsazar“ von Rembrandt orientalisiert, dann von Ben Becker inspiriert, die Darstellung des „Judas“. Ausdrücklich möchte ich darauf hinweisen, dass keine theologische Erklärung oder Bewertung angestrebt ist. Hier soll einfach das bunte Leben in biblischen Zeiten dargestellt werden, ohne aber zur Kinderbibel abzuflachen.

Die Besucher/innen sollten hier in der Bibel wie in einem dicken Buch blättern und sich an dem Dargestellten erfreuen. Falls jemand Lust bekommt, nach den Wurzeln all dieser Bilder zu graben, habe ich die Bibelstellen dazugegeben. Zuletzt doch noch der naturgemäße, religiöse Aspekt vom derzeitigen Papst Franziskus: „Ihr haltet etwas Göttliches in den Händen: Ein Buch wie Feuer! Ein Buch, durch das Gott spricht. Wollt ihr mir eine Freude machen? Lest die Bibel.

“Gerhard Mönninghoff, Februar 2017 Ein Katalog zur Ausstellung kann im Museum für 3,00 Euro erworben werden. Hier einige der gezeigten Exponate: